Mittwoch, 11. März 2015

Rezension zu Broken Dolls von James Carol



Daten: 
Erscheinungsdatum: 1. November 2014
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag ( dtv )
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis: 9.95 €
ISBN-13: 978-3423215503
auch als ebook erhältlich 



Kurzbeschreibung: 
Jefferson Winter ist Profiler und Sohn eines Serienmörders. Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, grausame Täter, wie sein Vater, zur Strecke zu bringen. Manchmal jedoch fragt er sich, ob er die dunkle Seite seines Vaters geerbt hat und sich deshalb so gut in Täter hineinversetzen kann. 
Sein erster Fall führt ihn nach England. Dort sind bereits vier Frauen einem perfiden Täter in die Hände gefallen, der seine Opfer nicht tötet, sondern ihnen Teile des Gehirns entfernt, womit er ihr Leben vernichtet. Dann verschwindet die fünfte Frau und Jefferson muss alles daransetzen, den Täter zu finden, bevor auch ihre Seele zerstört wird. 



Meine Meinung: 
Der Autor hat einen sehr guten Schreibstil. Das Buch lässt sich flüssig lesen und durch die kurzen Kapitel merkt man auch gar nicht, dass man es im Nu ausgelesen hat. 

Der Spannungsbogen war von Anfang an da. Er hatte zu keinem Zeitpunkt einen Abriss, wurde sogar noch super gesteigert. 

Die Charaktere waren sehr gut dargestellt, selbst der Vater von Jefferson, von dem man ja nicht viel liest. Jefferson an sich, war mein Lieblingscharakter. Über seine Gedankengänge habe ich so einige Male gestaunt. 

In der Mitte des Buches, muss ich zugeben, war ich kurzfristig irritiert und etwas auf dem Holzweg, was bei mir nur sehr selten vorkommt. 

Broken Dolls ist für mich ein Lesehighlight in diesem Genre. Bis zum Schluß hatte ich mitgefiebert, Fingernägel mussten leiden und Schlafmangel war Programm. 



Fazit: 
Gelungenes Cover, super spannendes Buch und sehr empfehlenswert. 


Bewertung: 
5 von 5 Sterne 




Kommentare:

  1. Hallöchen! Ja- echt ein klasse Buch! Meine Meinung: http://seitenglanz.blogspot.de/2015/02/broken-dolls-von-james-carol.html
    Finde es immer toll, REZIS von Büchern zu lesen, die man selbst auch gelesen hat! LG, Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen!
      Stimmt, ich schaue auch immer in Blogs nach den Büchern, die ich gelesen habe.

      Löschen