Sonntag, 5. März 2017

Sonntagsfragen #6





Auf gehtś zu den nächsten Sonntagsfragen. Ich muss mich dieses Mal etwas kürzer fassen, da ich gleich wieder zum Bereitschaftsdienst muss. 


1. Welche Bücher hast du im Februar gelesen? 

Den Februar habe ich mit "Driven - Verführt" begonnen und ich liebe dieses Buch. Ein wirklich guter Auftakt einer Reihe, die ich auf jeden Fall weiterlesen werde. 

Inhalt: 

Rylee Thomas bittet Leute auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung um Spenden für einen guten Zweck. Plötzlich platzt der blendend aussehende, aber seltsam gefühlskalte Colton Donovan in ihr Leben. Er ist der typische Playboy, draufgängerische Rennfahrer und obendrein hat er Familie in Hollywood. Kein Wunder, dass ihm da die Frauen reihenweise zu Füßen liegen. Doch ab diesem Tag hat Colton nur noch Augen für Rylee. Er will sie! Er will sie erobern, sie besitzen und sie süchtig nach ihm machen. Er beginnt ein gefährliches Spiel der Verführung mit ihr...

Danach ging es dann mit "Big Game - Die Jagd beginnt" weiter. Mich konnte dieses Buch aber nur mittelmäßig begeistern. 

Inhalt: 

Es gibt eine Tradition. Jungs müssen kurz vor ihrem dreizehnten Geburtstag allein in die Wildnis. So auch Oskari. Nur mit Pfeil und Bogen bewaffnet, soll er ein Tier erlegen, um seine Männlichkeit zu beweisen. Oskari hofft auf einen Hirsch, aber stattdessen fällt ihm regelrecht der amerikanische Präsident vor die Füße. Dieser ist einem Attentat entkommen. Oskari findet, dass der Präsident nicht gerade so aussieht als habe er alles im Griff. Dafür kann Oskari jetzt zeigen, was in ihm steckt...


 "Wir fliegen, wenn wir fallen" musste ich unbedingt sofort lesen und was soll ich sagen...ein Highlight für mich. 

Inhalt: 

Phil hinterlässt nach seinem Tod eine Liste mit zehn Wünschen. Sie ist Yara und Noel gewidmet, zusammen mit seinem letzten Willen: Gemeinsam sollen beide seine unerfüllten Wünsche wahr werden lassen. Doch es gibt ein Problem, denn Yara und Noel können sich vom ersten Moment an nicht ausstehen. Phil zuliebe willigen sie aber ein. Ihre Reise führt sie in viele verschiedene Länder, doch egal, wie weit sie sich von ihrem alten Leben entfernen, die Schatten der Vergangenheit weichen ihnen nicht von der Seite...


Und weil Highlights so toll sind, folgte im Anschluss direkt noch eins, aber dieses Mal aus dem Thriller-Genre. "Er liebt sie nicht" war einfach so anders und dennoch so super. 

Inhalt: 

Er ist ein attraktiver Mann...und ein Serienkiller...
Vier Frauen hat er brutal ermordet. Doch auch nach seiner Verurteilung beteuert er noch immer seine Unschuld. Jetzt sucht er jemanden, der seinen Fall neu aufrollt, damit die Wahrheit ans Licht kommt. Maggie Rose könnte das. Sie ist eine erfolgreiche Rechtsanwältin, jedoch zögert sie. Maggie widersetzt sich seinem Drängen, antwortet nicht auf seine Briefe aus dem Gefängnis. Dabei ist er doch ein charismatischer und erfolgsverwöhnter Mann, gutaussehend und intelligent. Wie lange wird sie ihm noch widerstehen können? 

Danach kam dann auch mal eine Reihenfortsetzung dran. "Das Juwel - Die weisse Rose" war einfach so genial und ich bin auf den dritten Band gespannt. 

Inhalt: 

Achtung, wer Band 1 nicht gelesen hat, sollte diesen Klappentext nicht lesen!!!
Violet kann dem Palast entkommen - aber nicht ihrer Bestimmung 
Zusammen mit ihrer Freundin Raven und ihrem heimlichen Geliebten Ash flüchtet Violet aus dem Juwel. Um zu überleben, muss sie Fremden vertrauen. Denn ihre Herrin, die Herzogin vom See, lässt ihre Häscher überall nach den Verrätern suchen. Auf ihrer Flucht erfährt Violet, dass sie sehr viel mehr kann, als sie wusste. Sie wird die Zukunft der Einzigen Stadt verändern. 

Zum Abschluss meines Lesemonats gab es dann leider noch einen Flop. "Anna und Leon - verflixte Liebe" war überhaupt nicht meins. 

Inhalt: 

Anna wohnt erst seit kurzem in Essen. Sie wollte einen Neuanfang und flüchtete aus ihrem damaligen Leben. Nach nur wenigen Monaten trifft sie zufällig auf Leon. Sie verliebt sich schnell und zieht bei ihm ein. Allerdings ist da noch jemand. Ben. Anna hatte Ben kurz zuvor kennengelernt und er verwirrt ihre Gefühle. Sie ist der Meinung, dass diese Freundschaft funktionieren kann. 
Während Leon beruflich weg muss, passiert das, was nie passieren darf. 




2. Mit welchem Buch bist du in den März gestartet? 

Nach dem Flop musste ich erstmal ein paar Tage pausieren und letztendlich habe ich mich dann für "Witch Hunter 1" entschieden. Ich bin noch nicht weit, aber der Anfang ist schon mal vielversprechend. 

Inhalt: 

Die 16-jährige Elizabeth Grey sieht harmlos aus und ganz und gar nicht so, als könnte sie einen Hexer vergiften oder zehn Totenbeschwörer nur mit einem Schwert und einem Beutel Salz überwältigen. Trotzdem gehört Elizabeth zu den gefährlichsten Hexenjägern in Anglia. Doch als sie mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und selbst der Hexerei angeklagt. Wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer. Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich auf. Doch was wird der Preis sein, den sie dafür bezahlen muss? 


3. Taschenbuch oder Hardcover? 

Mir ist das eigentlich vollkommen egal, Hauptsache ist, dass es bei Reihen nicht gemischt ist. Momentan besitze ich Taschenbücher am meisten. 


4. Welches Buch liegt am längsten auf deinem Sub? 

Puh...das kann ich gar nicht so genau sagen. Aber ich glaube, dass es dieses hier sein könnte. 

"Ein Hauch von Schnee und Asche" hatte ich mir mal von einem Gutschein gekauft. Blöd nur, dass es sich hierbei um den 6. Teil der Highland-Saga handelt und ich die Vorgänger noch gar nicht besitze ( lach ). Das Buch wird wohl noch eine Weile auf dem SuB bleiben müssen. 














5. Große oder lieber kleine Schrift in den dicken Büchern? 

Ich persönlich mag große Schrift lieber. Kleine Schrift geht auch mal, aber dann muss ein vernünftiger Zeilenabstand sein, sonst drehe ich durch. 


Ups...ich kann mich wohl gar nicht kurz fassen. ;-) Aber jetzt bin ich fertig und hoffe, dass der ein oder andere mitmacht und es euch gefallen hat. 

Eure Jenny

Sonntag, 26. Februar 2017

Sonntagsfragen #5








Die Zeit verfliegt momentan so unglaublich schnell. Es ist schon wieder Sonntag und damit sind die Sonntagsfragen dran. ;-) 


1. Kaufst du dir Neuerscheinungen sofort oder wartest du einige Zeit? 


Schwierig zu beantworten. Es gibt Bücher, die muss ich sofort haben. Das wären zum Beispiel die Bücher von Sebastian Fitzek oder wenn ich von einer Reihe total begeistert bin, muss ich mir den neuen Band auch sofort holen. Und dann gibt es Bücher, die landen zwar sofort auf meiner Wunschliste, aber ich kaufe sie mir erst, wenn ich wirklich die Lust habe, diese sofort zu lesen, damit sie nicht ewig auf dem SuB ( Stapel ungelesener Bücher ) liegen und einstauben. 


2. Deko im Regal. Ja oder Nein? Warum? 


Bis letzte Woche hätte ich hier noch definitiv "nein" hingeschrieben. Aber da ich jetzt meine Regale entstaubt und die Bücher neu einsortiert habe, wobei da kein wirkliches System dahinter steckt, musste ich notgedrungen meine Deko mit in den Regalen verteilen. :-D 




3. Machst du gerne bei Leserunden mit oder ist das nichts für dich? 


Ich habe mal ganz gerne bei Leserunden mitgemacht, da ich es sehr gut fand, mich mit anderen Lesern über ein bestimmtes Buch, was wir gleichzeitig lesen, auszutauschen, aber mittlerweile habe ich darauf keine richtige Lust. Es setzt mich momentan einfach nur unter Druck und deshalb lasse ich es derzeit einfach, bevor noch eine Leseflaute droht. 


4. Noch ist Winterzeit. Zeige 5 weiße Bücher und warum hast du dich für diese entschieden? 




Ich habe mir heute  diese 5 Bücher rausgesucht. Winterzeit ist bei mir eigentlich die Zeit, in der ich die meisten Thriller lese, aber dieses Jahr irgendwie nicht. Hmm...vielleicht wird das ja noch etwas, jetzt , wo ich sie schon in den Händen halte. ;-) 


Mein bist du 

Klappentext: 

DI Sean Corrigan ist nicht wie andere Cops. Die Schatten seiner eigenen Vergangenheit machen ihn empfänglich für die Dunkelheit anderer - für die Abgründe von verlorenen Seelen, von Vergewaltigern, von Mördern. Das macht ihn zu einem außergewöhnlichen Ermittler. 

Als ein junger Mann brutal ermordet aufgefunden wird, geht die Polizei zunächst von einer Beziehungstat aus. Corrigan vermutet jedoch schnell, dass viel mehr hinter der Sache steckt. Die Jagd nach einem überaus cleveren Killer beginnt. Einem Killer, der weder Gnade noch Reue kennt...


Im Augenblick der Angst

Klappentext: 

Tom und Anna finden ihren Untermieter tot in seiner Wohnung. Und Geld, versteckt in der Küche. Viel Geld. Herrenlos. 
Geld, das sie gut gebrauchen können. Sie entschließen sich, es zu behalten. Der Polizei nichts zu verraten. Sie ahnen nicht, wie sehr sie diese Entscheidung bereuen werden. Denn mit einem Mal verwandelt sich ihr Alltag in eine Hölle aus Mord und Gewalt. 






Menschenleer 

Klappentext: 

Eine geheimnisvolle Landkarte führt FBI Special Agent Maggie O'Dell bei Ermittlungen in die einsamen Wälder am Rande eines Highways. Mithilfe ihres engagierten und attraktiven Kollegen Ryder Creed macht sie dort einen grauenhaften Fund: Auf einer verlassenen Farm sind mehrere Leichen vergraben. Handelt es sich um das Versteck eines Serienmörders? Kurz darauf erhält Maggie erneut einen Hinweis. Er lässt sie ahnen: Sie selbst ist die Hauptfigur im tödlichen Katz- und-Maus-Spiel eines gnadenlosen Killers...




Knochen zu Asche

Klappentext:

Als junges Mädchen musste die forensische Anthropologin Tempe Brennan erleben, wie ihre beste Freundin Évangélina unter mysteriösen Umständen verschwand. Dreißig Jahre später weckt ein Skelettfund im Nordosten Kanadas schmerzhafte Erinnerungen: Hängen diese Knochen mit Évangélinas Verschwinden zusammen? Ein kleines vergilbtes Versbuch könnte Tempe die Antwort verraten. Doch was hier zwischen den Zeilen steht, stellt alle Erwartungen auf den Kopf - und bringt sie in höchste Gefahr...




Mercy - Die Stunde der Rache ist nah

Klappentext: 

Keiner wird dich retten.
Keiner wird deine Schreie hören. 
Jetzt ist der richtige Zeitpunkt. 
Jetzt wirst du endlich begreifen, was echte Seelenqual ist...

Rick Bentz, Detective vom New Orleans Police Department, zweifelt an seinem Verstand: Gerade hat er seine Ex-Frau Jennifer gesehen - doch die ist seit zwölf Jahren tot! Bald wird klar, dass dies alles zum Plan eines Psychopathen gehört, der Bentz durch einen raffiniert ausgeklügelten Rachefeldzug zu einer Reise in die Vergangenheit zwingen will. Als Bentz' schwangere Frau Olivia spurlos verschwindet, beginnt eine nervenzerreißende Suche, die Bentz um das Liebste in seinem Leben fürchten lässt...


5. Liest du jeden Tag? 


Ja! Ich stehe morgens sogar eine Stunde früher auf, um in Ruhe meinen Kaffee zu trinken und ein bisschen zu lesen. Seitdem ich das so handhabe, gehe ich den Tag viel entspannter an. Tagsüber komme ich selten zum Lesen, aber abends, wenn die Kinder schlafen, nehme ich nochmal für ein oder zwei Stündchen ein Buch in die Hand. 



Wir sind wieder am Ende angelangt. Wie hat es euch denn gefallen? 

Eure Jenny

Sonntag, 19. Februar 2017

Sonntagsfragen #3 und #4






Da ich letzte Woche krank war, arbeite ich heute meine Sonntagsfragen einfach auf. Das heißt, dass dieser Beitrag nicht nur die 5 Fragen vom letzten Sonntag beinhaltet, sondern gleich für den heutigen mit. 


1. Gibt es 3 Bücher mit Drachen auf dem Cover, die sich in deinem Regal befinden ( egal ob gelesen oder ungelesen )? Wenn ja, welche? 


Ich hätte sogar noch ein paar mehr, aber ich habe mich letztendlich für 3 ungelesene Bücher entschieden und zwar: 

Hüterin des Drachen

Klappentext: 

Der Drachenstein ist überaus wertvoll und muss unter allen Umständen zum Meer gebracht werden - das ist so ungefähr das Einzige, was Ping von ihrer Aufgabe verstanden hat, als sie sich mit dem Drachen Long Danzi auf die weite Reise quer durch ganz China begibt. Doch mit der Zeit lernt sie, auf sich selbst zu vertrauen, und wächst in ihre Rolle als Drachenhüterin hinein. Und Selbstvertrauen und Mut hat sie auch bitter nötig auf dieser Reise, auf der sie und Danzi mehr als einmal in Lebensgefahr geraten. 






Das Drachentor

Klappentext:

Seit uralten Zeiten zwingen die Menschen die Drachen zu Gehorsam und setzen sie in ihren brutalen Schlachten ein. Doch ein unheilvoller Zauber hat von den Tieren Besitz ergriffen - immer mehr lösen sich in Nebeltoren auf oder stürzen sich in den Tod. Nur Revyn kann sie retten: der Junge mit dem Herz eines Drachen. Gemeinsam mit der Elfe Yelanah kämpft er darum, den Untergang der magischen Wesen aufzuhalten...






Die Drachen der Tinkerfarm 

Klappentext: 

Eigentlich sollte es ein ganz normaler Ferienaufenthalt auf dem Land werden, aber was Tyler und Lucinda auf der geheimnisvollen Tierfarm ihres Onkels erleben, übersteigt jede Vorstellungskraft. 











2. Liest du lieber Print oder E-book? 

Eigentlich lese ich ja beides, aber momentan habe ich am liebsten Prints in der Hand. Da ich auf Arbeit öfter vorm PC sitze, muss ich nicht noch abends auf einen Bildschirm starren, um ein Buch zu lesen. 


3. Welches Buch war dein letzter Flop? 

Mein letzter Flop ist zum Glück schon eine Weile her. Aber "Fiona - Der Beginn" war mal so gar nichts für mich. Ich habe dieses Buch nach 150 Seiten abgebrochen. Mir war in dieser Geschichte einfach alles zu perfekt. 

Klappentext: 

Wenn du etwas beginnst, dann sei bereit, es zu Ende zu bringen. 
Was machst du, wenn dein jüngerer Bruder umgebracht wird und du herausfindest, dass er nicht der Engel war, für den ihn alle hielten? 
Was machst du, wenn deine Eltern entführt werden, weil du plötzlich aufgewacht bist und Unrecht nicht mehr hinnimmst? 
Was machst du, wenn nichts mehr so ist, wie es mal war? 
Fiona kämpft und sie tritt einen Weg an, von dem sie nicht weiß, wohin er sie führen wird. 


4. Kennst du ein Buch mit einem schönen Cover, aber der Inhalt konnte nicht überzeugen? 

"Eve & Adam" hat ein schönes Cover, ohne Schutzumschlag gefällt es mir noch besser, aber die Geschichte hat mich enttäuscht. 

Klappentext: 

Stell dir vor, du könntest deinen Traummann am Computer entwerfen und eines Tages steht er leibhaftig vor dir. 
Ihr meint, das gibt es nicht?!
Doch! Der siebzehnjährigen Eve ist genau jenes passiert. Kaum hat sie Adam fertiggestellt, taucht er aus Fleisch und Blut vor ihr auf. Wie kann das nur passieren? Ihr jagt die Begegnung Angst ein. Dennoch fühlt sie sich magisch zu ihm hingezogen. 


5. Legst du dir eine Leseliste für den jeweils nächsten Monat an oder greifst du spontan ins Regal?

Aufgrund der "Stadt, Land, Fluss...mal anders" Challenge lege ich mir seit Anfang des Jahres 5 Bücher für den nächsten Monat zurecht. Ob ich sie schaffe oder mich dann reizen, sei mal dahingestellt. Aber eigentlich bin ich eher der "spontan-ins-Regal-Greifer". 


Das waren die Fragen für den letzten Sonntag. Jetzt folgen die für heute. :-) 


1. Liest du auch mal Bücher, die mehr als 800 Seiten haben? 

Oh ja. Die lese ich sogar mal sehr gerne, müssen dann aber auch extrem spannend sein. Nichts ist schlimmer, als ein megadicker Wälzer und die Story plätschert nur langsam vor sich hin. 


2. Wo kaufst du am liebsten deine Bücher? 

Ich bevorzuge unsere kleine Buchhandlung, auch wenn sie oft erst meine "muss-ich-unbedingt-haben-Bücher"  bestellen müssen. Manchmal bestelle ich aber auch mal bei reBuy, Amazon und, erst vor kurzem entdeckt, Arvelle. 


3. Lieber Reihen oder Einzelbände? 

Spontan würde ich jetzt Reihen sagen. Aber die müssen dann auch wirklich gut sein. Zwischendurch darf es aber gerne mal ein Einzelband sein, den man aber irgendwie momentan nur selten findet. Irgendwie habe ich das Gefühl, als ob momentan nur noch Reihen erscheinen. 


4. Welches Buch ist als letztes bei dir eingezogen? 

"Wir fliegen, wenn wir fallen" war mein letzter Neuzugang und ich liebe dieses Buch. Eine so unglaublich schöne Geschichte. 

Klappentext: 

Phil hinterlässt nach seinem Tod eine Liste mit zehn Wünschen. Sie ist Yara und Noel gewidmet, zusammen mit seinem letzten Willen: Gemeinsam sollen beide seine unerfüllten Wünsche wahr werden lassen. Doch es gibt ein Problem, denn Yara und Noel können sich vom ersten Moment an nicht ausstehen. Phil zuliebe willigen sie aber ein. Ihre Reise führt sie in viele verschiedene Länder, doch egal, wie weit sie sich von ihrem alten Leben entfernen, die Schatten der Vergangenheit weichen ihnen nicht von der Seite...
 
 
5. Von welchem Genre besitzt du die meisten Bücher? 
 
Mein Regal ist überwiegend thrillerlastig. Mir sagt man ja eh nach, dass ich eine böse Frau bin ( lach ), und mein Regal hat wohl einen Teil dazu beigetragen. HIHI
 
 
Das war es schon wieder. Ich hoffe, euch hat dieser doch etwas längere Beitrag nicht abgeschreckt und ihr habt ihn bis zum Schluss gelesen. ;-) 
 
Eure Jenny 

Samstag, 18. Februar 2017

Rezension - Big Game



Autor: Dan Smith 
Erscheinungsdatum: 24. April 2015
Seitenanzahl: 304
Preis Print: 15.99 €
ISBN: 978-3551520739











 Worum es in diesem Buch geht...


Es gibt eine Tradition. Jungs müssen kurz vor ihrem dreizehnten Geburtstag allein in die Wildnis. So auch Oskari. Nur mit Pfeil und Bogen bewaffnet, soll er ein Tier erlegen, um seine Männlichkeit zu beweisen. Oskari hofft auf einen Hirsch, aber stattdessen fällt ihm regelrecht der amerikanische Präsident vor die Füße. Dieser ist einem Attentat entkommen. Oskari findet, dass der Präsident nicht gerade so aussieht als habe er alles im Griff. Dafür kann Oskari jetzt zeigen, was in ihm steckt...



Meine Gedanken...


Das Cover gefällt mir ganz gut. Der junge Oskari mit Pfeil und Bogen. Das Flugzeug, das eine wichtige Rolle in der Geschichte spielt. Nur der kleine Schönheitsfehler nervt mich etwas. Ja sorry, aber ich musste unbedingt diesen Aufkleber noch abpuhlen. Ich mag keine Aufkleber auf Cover. Das ist so eine kleine Macke von mir. 
Die Idee der Geschichte fand ich wahnsinnig interessant. Die Umsetzung gefiel mir gut. Die Story war für mich ein kleines "Katz- und Mausspiel" verpackt mit viel Spannung und Action. Manchmal war es mir sogar zu viel Action. Weder die Protagonisten, noch ich beim Lesen, sind zum Durchschnaufen gekommen. Dieses Buch hat nur anfangs ein paar leise Töne, der Rest ist laut bis hin zum großen Knall. In manchen Situationen wäre es besser gewesen, ein bisschen Ruhe in die Geschichte zu bringen, dann wäre bei mir weniger das Gefühl von "Schnelligkeit" aufgekommen. Mir war es als ob der Autor einfach nur schnell fertig werden wollte und deshalb also so flott hintereinander geschoben hat. Doch manchmal ist weniger und langsamer mehr. Die Story würde mir dann viel besser gefallen. 
Zu Oskari konnte ich eine Verbindung aufbauen. Ich mochte ihn gerne, fühlte teilweise seine Emotionen. Anders sieht es da beim amerikanischen Präsidenten aus. Er blieb mir, ehrlich gesagt, ein Rätsel. Es kamen keine Emotionen bei mir an. Ich hatte keinen Draht zu ihm gefunden und daher blieb er ein blasser Charakter.  
Trotzdem kann ich sagen, dass mir diese Geschichte gut gefallen hat. Etwas zu kurz, rasant und schnell, quasi mit Schönheitsfehler, aber dennoch eine tolle Story.

Rezension - Er liebt sie nicht



Buchtitel: Er liebt sie nicht 
Autorin: Sharon Bolton 
Verlag: Manhattan 
Erscheinungsdatum: 3. Oktober 2016
Seitenanzahl: 480
Preis Print: 14.99 €
ISBN: 978-3442547678











Worum es in diesem Buch geht...


Er ist ein attraktiver Mann...und ein Serienkiller...

Vier Frauen hat er brutal ermordet. Doch auch nach seiner Verurteilung beteuert er noch immer seine Unschuld. Jetzt sucht er jemanden, der seinen Fall neu aufrollt, damit die Wahrheit ans Licht kommt. Maggie Rose könnte das. Sie ist eine erfolgreiche Rechtsanwältin, jedoch zögert sie. Maggie widersetzt sich seinem Drängen, antwortet nicht auf seine Briefe aus dem Gefängnis. Dabei ist er doch ein charismatischer und erfolgsverwöhnter Mann, gutaussehend und intelligent. Wie lange wird sie ihm noch widerstehen können? 


Meine Gedanken...


Dieses Buch habe ich das erste Mal bei einem Booktuber gesehen. Er hatte so sehr davon geschwärmt und da wir so ziemlich den gleichen Lesegeschmack haben, musste ich es einfach kaufen. 
Das Cover besticht durch seine Schlichtheit, doch die Erfahrung hat mich gelehrt, dass dann meistens eine sehr spannende Story zwischen den Buchdeckeln findet. 
Dieser Thriller war für mich kein normaler Thriller, der nur durchgehend mit Spannung und Action durchzogen ist. Nein. "Er liebt sie nicht" ist komplett anders. Spannung und Action gibt es natürlich auch, doch das ist es nicht, was dieses Buch so besonders macht. Es sind eher die ruhigeren Töne der Autorin, die einem das geben, was man braucht. Denn genau dann hat es bei mir im Kopf zu rattern angefangen, dass irgendwas nicht stimmen kann. Diese Geschichte ist vom Anfang bis zum Ende gut durchdacht gewesen. Es gab große "Überraschungen". Für mich war es auch nicht vorhersehbar, denn auf die Auflösung wäre ich nie im Leben gekommen. 
Die Protagonisten fand ich gut gelungen. Irgendwie hatte ich beim Lesen das Gefühl, dass jeder Dreck am Stecken hat. Ich hatte nie das Bedürfnis zu sagen, wer die typische "Opfer-, Mörder-, Täterrolle" hat, denn so wirklich gab es das einfach nicht. 
Die Autorin hat ihre Charaktere sehr gut durchdacht, ihre Geschichte einen Lauf gegeben, der mich als Leserin total begeistert hat. Es ist kein blutiger Thriller, aber durch die kurzen Kapitel, die auch teilweise einfach nur Briefe waren, wurde ich sehr gut unterhalten.

Freitag, 17. Februar 2017

Rezension - Driven - Verführt



Buchtitel: Driven - Verführt ( Band 1 ) 
Autorin: K. Bromberg
Verlag: Heyne 
Erscheinungsdatum: 12. Januar 2015
Seitenanzahl: 480
Preis Print: 9.99 €
ISBN:  978-3453438064











Worum es in diesem Buch geht...


Rylee Thomas bittet Leute auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung um Spenden für einen guten Zweck. Plötzlich platzt der blendend aussehende, aber seltsam gefühlskalte Colton Donovan in ihr Leben. Er ist der typische Playboy, draufgängerische Rennfahrer und obendrein hat er Familie in Hollywood. Kein Wunder, dass ihm da die Frauen reihenweise zu Füßen liegen. Doch ab diesem Tag hat Colton nur noch Augen für Rylee. Er will sie! Er will sie erobern, sie besitzen und sie süchtig nach ihm machen. Er beginnt ein gefährliches Spiel der Verführung mit ihr...


Meine Gedanken...


"Driven - Verführt" ist der erste Teil einer Reihe, die ziemlich vielversprechend klingt. Ich brauchte mal wieder nach langer Zeit ein Buch zum entspannen, einfach zum abschalten und nicht großartig nachdenken müssen. Und das, war genau das richtige Buch dafür. 
Gleich der Einstieg ins Buch gefiel mir super. Keine großartig in die Länge gezogene Vorgeschichte, sondern direkt mitten in die Story. Der Schreibstil hat auch einen Teil dazu beigetragen, dass ich am Buch festklebte. Er war jetzt nichts besonderes, aber flüssig und locker. 
Die Protagonisten waren authentisch und wurden während des lesens zu Freunden, also fast. Rylee ist eine Person, die man knuddeln und ihr immer wieder die Hand reichen möchte, um ihr Halt zu geben, ihr zu helfen. Aber nur mit dem Vermerk, dass sie die Finger von Colton lässt, denn der gehört jetzt mir. Hihi. Mein neuer Bookboyfriend! Oh ja, ich liebe diesen Charakter mit all seinen Ecken und Kanten. 
Von der Story an sich habe ich eigentlich nicht viel erwartet. Denn in diesem Genre ist es nicht einfach, eine vernünftige und tiefgründige Geschichte zu schreiben, aber K. Bromberg hat das ganz gut gemeistert. Die Autorin hatte eine Grundidee und aus dieser entstand eine gelungene Story, die ich ansprechend fand und die mich sehr gut unterhalten hat. 
Ich werde jedenfalls diese Reihe weiterverfolgen und mir bald Band 2 zu Gemüte führen.

Rezension - Wir fliegen, wenn wir fallen



Buchtitel: Wir fliegen, wenn wir fallen
Autorin: Ava Reed
Verlag: Ueberreuter
Erscheinungsdatum: 17. Februar 2017
Seitenanzahl: 304
Preis Print: 16.95 € 
ISBN: 978-3764170721











Worum es in diesem Buch geht...


Phil hinterlässt nach seinem Tod eine Liste mit zehn Wünschen. Sie ist Yara und Noel gewidmet, zusammen mit seinem letzten Willen: Gemeinsam sollen beide seine unerfüllten Wünsche wahr werden lassen. Doch es gibt ein Problem, denn Yara und Noel können sich vom ersten Moment an nicht ausstehen. Phil zuliebe willigen sie aber ein. Ihre Reise führt sie in viele verschiedene Länder, doch egal, wie weit sie sich von ihrem alten Leben entfernen, die Schatten der Vergangenheit weichen ihnen nicht von der Seite...



Meine Gedanken...


Ava Reed ihr Schreibstil hat mich mal wieder von der ersten Seite an begeistert.  Sie legt so viel Gefühl in ihre Worte und Beschreibungen, dass diese immer gleich mitten ins Herz treffen. Sie schreibt so unglaublich bildhaft und faszinierend, dass man diese Geschichte nicht nur liest, sondern sie direkt und ohne Verluste miterlebt. Die Autorin zieht nichts unnötig in die Länge, sondern bringt es immer direkt auf den Punkt.
Die Idee der Story fand ich super, die Umsetzung ist einfach mehr als gelungen. Die Geschichte wird immer abwechselnd von Yara und Noel erzählt. Man lernt dadurch beide auch gleich viel besser kennen und kann sich sehr gut in sie hineinversetzen.
Die Protagonisten könnten nicht unterschiedlicher sein. Yara, das Lesemädchen, ist einfach ein liebevolles Geschöpf, herzensgut, hilfsbereit und sympathisch. Noel, der Idiot, ist ein wahrer Dickkopf. Dennoch liebe ich sie beide, besonders wenn sie aufeinander prallen. Bei manchen Szenen konnte ich gar nicht anders und musste einfach lachen. 
"Wir fliegen, wenn wir fallen" ist eine Wohlfühloase für die Seele. Sie bietet einem sogar Urlaub in verschiedenen Ländern, Trauer, Freude, Glück, Hoffnung, Liebe, Spaß, Mut, Sorge, Überwindung der eigenen Ängste und der Vergangenheit.  Für mich war es ein "Rundum-Sorglos-Paket".
Ava Reed hat dieser Geschichte viel Tiefe verliehen und sendet eine wichtige Botschaft, die viele, inklusive mir, noch nie bedacht oder einfach vergessen haben: "Unsere Welt besteht aus vielen kleinen Wundern, wir nehmen uns nur zu selten Zeit für sie."