Mittwoch, 27. Mai 2015

Rezension zu "Kill Girl - Tödliches Verlangen" von A. R. Torre




Buchdaten

Erscheinungstermin: 16. März 2015
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Seitenanzahl Print: 400
Preis Print: 9.99 €
ISBN-13: 978-3442384174
ISBN-10: 3442384176


Autorin

A. R. Torre ist das Pseudonym einer jungen amerikanischen Autorin. Nach dem überwältigenden Erfolg ihres ersten erotischen Romans, den die Autorin selbst als E-Book veröffentlichte und der bis an die Spitze der amerikanischen E-Book-Charts kletterte, rissen sich die Verlage förmlich um sie. 


Klappentext

Thrill me, kill me, fulfill me!

Deanna Maddens Leben funktioniert, solange sie die Regeln befolgt:

1. Verlasse niemals die Wohnung. Nicht in einem Notfall. Nicht, um Besorgungen zu machen. Die Tür bleibt verschlossen. Immer. 

2. Entwickle niemals Gefühle für einen Kunden. Ziehe dich aus, stelle dich vor die Kamera und performe. Hüte ihre Geheimnisse. Wenn sie dich fragen, erzähle ihnen Lügen.

3. Töte niemanden. 

Diese Regeln befolgte Deanna seit 3 Jahren, und ihr Leben funktionierte. Bis sie anfing, die Regeln zu brechen...


Meine Meinung

Das Cover gefällt mir ganz gut. Die rote Schrift verspricht mir, dass es blutig werden könnte und der Teil des Gesichtes, also die sinnlichen Lippen, versprechen mir Erotik. 

Der Schreibstil ist gut. Flüssig geschrieben, angenehme Wortwahl und daher leicht zu lesen. 

Der Klappentext war für mich sehr spannend. Als ich jedoch das Buch anfing zu lesen, war ich doch etwas enttäuscht. Da war anfangs für mich gar nichts spannend. Ewig ging es nur um Cam-Girls, Cybersex, etc. Von Spannung keine Spur. Die baute sich erst etwas später ganz langsam auf, als Annie ins Spiel kam. Danach war die Spannung, wie ich sie mir von einem Erotik-Thriller verspreche, da. Ab da konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen, musste unbedingt wissen, wie es weiter geht. Als ch an einer gewissen Stelle ankam, dachte ich, wow. Doch da waren noch einige Seiten, die es zu lesen galt. Hmm...an dieser Stelle hätte ich der Autorin gerne empfohlen, Schluss zu machen, denn alles was danach kam, fand ich eher überflüssig. 


Fazit

Nach anfänglicher Langeweile meinerseits, kam dann doch noch ganz viel Spannung auf, nur um dann überflüssigerweise wieder in Langeweile umzuschlagen. Die Idee dieser Story war gut, jedoch nicht so gut umgesetzt. Trotzdem spreche ich hier eine Empfehlung aus, denn jeder hat ja einen anderen Geschmack. 


Bewertung 

3 von 5 Sterne

Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich hab das Buch als Hörbuch gehört und dann eine Rezi dazugeschrieben. Mir scheint, es ist uns beim Lesen ziemlich ähnlich ergangen ...

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir, ehrlich gesagt, etwas mehr von dem Buch versprochen.

      Löschen